Leitgedanken  Arbeitsinhalte  Zur Person  Kontakt
 
Leben können. Sterben dürfen.
 
 Beratung
Bildung
Forschung
Fundraising
Charta
 
Mediathek
 

Ich unterstütze die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen. Die Charta ist eine Initiative des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes, der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin und er Bundesärztekammer. Sie wurde im Herbst 2012 nach einem umfassenden Diskussionsprozess vieler Organisationen verabschiedet und veröffentlicht.

Aktuell arbeiten ExpertInnen der Charta an einer Nationalen Strategie als öffentlich sichtbare Verantwortung der Gesellschaft, der Politik und aller Beteiligten im Gesundheitssystem für die letzte Lebensphase und das Sterben.

Im Auftrag der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Berlin und des Deutschen Hospiz- und PalliativVerband arbeite ich in der Arbeitsgruppe zum Leitsatz 2 der Charta 'Bedürfnisse der Betroffenen – Anforderungen an die Versorgungsstrukturen' mit. Hier werden drei Handlungsfelder diskutiert und entworfen:

  1. Transfer in die Regelversorgung (ambulante Versorgung, allgemeine Krankenhäuser, stationäre Pflegeeinrichtungen)
  2. Menschen aus besonderen Betroffenengruppen und anderen Kulturkreisen einbeziehen
  3. Vernetzung, integrative Zusammenarbeit, Verantwortung in der Region stärken

Die von mir entwickelte und verantworteten Projekt 'Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie' mit dem Teilprojekt 'Netzwerk Palliative Geriatrie Berlin' wurden zudem auf der 2.Sitzung des Forums 'Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland' im März 2014 als ein Projekt vorgestellt, das wegweisend für eine bessere Versorgung schwerstkranker Menschen ist.

Das vom Bundesgesundheitsministerium initiierte Forum diskutiert den Ausbau und die Weiterentwicklung der Palliativ- und Hospizversorgung und bietet den wichtigsten Akteuren eine Plattform für den Austausch und zur Vernetzung. Eine gute Versorgung und Betreuung schwerstkranker Menschen ist das Ziel des von der Parlamentarischen Staatssekretärin Annette Widmann-Mautz, MdB, moderierten Forums. Hieran nehmen u. a. der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen teil, die Bundesärztekammer, die Deutsche Krankenhausgesellschaft, die Wohlfahrtsverbände, der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband oder Mitglieder der Fraktionen des Deutschen Bundestages.



 
Startseite       Kontakt       Impressum       Datenschutz